Starting Linedance

Überblick zur Linedance-Geschichte

Obwohl Linedance (engl. Line Dance) erst im Laufe der 90er Jahren so richtig populär wurde, ist es gar nicht so einfach, die Herkunft dieser Tanzkultur zu ermitteln.
Linedance verstehen viele als Tanz nach Country-Musik und »Cowboy-Kult«. Solche Tänze gibt es natürlich, die »Hut- und Stiefel-Fraktion« (scherzhafte Bezeichnung) ist auf dem Tanzboden auch sichtbar vertreten. Allerdings umfasst Linedance jede Art tanzbarer Musik, und ein »Cowboy-Kult« wird auch nicht verlangt, wenn man Linedancer sein möchte.
Auf den vielen Seiten der Linedance-Vereine und -tänzer findet man die Geschichte des Linedance, manchmal nur von anderen Seiten übernommen, und manchmal auch unterschiedlich dargestellt. Nach Erzählungen und verschiedenen Recherchen ist wohl die Darstellung, dass der heutige Linedance im amerikanischen Raum aus der aktuellen Tanzmode der 50er bis 70er Jahre in den USA hervorgegangen ist, sehr wahrscheinlich. Und es gab anfangs keine Verbindung zur Countrymusik.
Stellvertretend für diese Quellen sei die kurze und informative Darstellung über die Herkunft des Linedance auf der Seite des Bootscooters e.V. (Regensburg) genannt.
Den Begriff »Linedance«, im Sinne von »Tanzen auf einer Linie«, gab es wohl schon lange vorher. In den 1970'er Jahren kristallisierte sich die Tanzkultur heraus, befeuert durch Musikfilme und Vermarktung, die wir heute »Linedance« nennen. Zunächst gab es einfache Schrittfolgen, die man zu verschiedenen aktuellen Hits tanzte. Aus dieser Zeit stammen solche Tänze wie Electric Slide oder Four Corner.
Bald wurde Linedance mit Countrymusik populär, eine Kombination, die bis heute anhält. Die Vermarkter von Country-Musik sollen sich dem Linedance zugewandt haben, als die Popularität der Country-Musik in den 80er Jahren schwand. Sofern diese Aussage stimmt: Das war gelungen!
Am Ende der Seite der oben genannten Quelle gibt es einen Link zu diesem sehr ausführlichen Artikel auf der Seite des Bootscooters e.V.
Nach dem 2.Weltkrieg kam der Linedance mit den amerikanischen Besatzungssoldaten nach Deutschland und Europa. Eine interessante Quelle hierzu sind persönliche Erlebnisberichte aus dieser Zeit, zu finden in der Infothek von living-linedance.de. Im Kasten »Anfänge des LD« findet man dieses sehr lesenswerte PDF-Dokument.
Im Rundfunk wird leider selten Country-Musik gespielt, aber viele der schönen Hits haben im Linedance »überlebt«, und neuere Country-Musik wird von den Linedance-Choreographen begeistert aufgegriffen.
Es gibt seit etwa 2007 den »Catalan Country Style«, der zum Anliegen hat, die Kombination Country-Musik und Linedance in einem neuen Gewand zu präsentieren zusammen mit einem neuen Tanzstil.
Die Seite des Crazylegs Linedancer e.V. enthält einen Artikel zum Catalan Country Style.
Am Ende des Artikels kann man PDFs mit sehr ausführlichen Recherchen von Iris Nachtwei herunterladen.
Auch wenn gerade viel von »Country« die Rede war, der heutige Linedance ist keineswegs auf Country-Musik beschränkt. Von Anfang an haben Showtänze und aktuelle Hits den Linedance geprägt. In heutiger Zeit ist wohl kein Hit und keine Musikrichtung vor dem Linedance sicher. Man braucht nur in den Tanzarchiven nach seinem Lieblingssong zu suchen, und meistens findet man einen Tanz, der zu dieser Musik choreographiert wurde.